Array
Geschichten kostenlos

Erste Enttäuschung und letzte Enttäuschung ich die mitnehme

Wenn man sich verliebt denken man meisten  hält es für eine Ewigkeit eine naiv Vorstellung in unsere heutigen Zeit , an Anfang ist alles schön man möchte den seine Pantern gefallen, und man tun alles dafür, man gibt ihnen sein Ehrenwort das man alles Tun wird um diesen Beziehung zu festigen, man ist Glücklich man lebe für ein Anderen man kann sich eine Leben ohne den anderen nicht vorstellen, aus dem ICH wird eine Wir, man entschließt sich für die Ewigkeiten zu leben. aber die Ewigkeit ist so ein großes Wort, ich lernte schnell dass, die Ewigkeit zwischen zwei Menschen unterschiedlich sein kann.

Manchmal reicht nur eine kleiner Fehler oder nur eine falsch Wort und dann ist der Träume von der Ewigkeiten vorbei, die einzige Ewigkeiten war nur der Augenblick, man hat sich im Lauf der Zeit verscheiden entwickelten, und manchmal ist traurig am Enden einer Liebesbeziehen zu erkennen das eines dieser Vorstellung von zweit Menschen die Ewigkeiten zu verbringen doch aus anderen gehen, es Schmerz. Ich frag was Liebe heute zu Tag noch bedeute, es ist die Ewigkeiten die treuer oder nur das körperliche was zweite Mensch verbinden. Nein ist es die Geschichte die zweit Menschen verbinden, und so sehr man sich auch weht getan hab bleibt die Geschichte, schließlich hat man den im Herzen des Anderen eins gewohnt.

So beginnt unsere Szenen Anne Marie stand mit leer Händen vor dem Scherben auf ihres Leben , sie hatten grade ihrer Freund mit ihrer besten Freundin erwischten wie ihn Betrogen hatten

 „ Zum dem Zeitpunkt wo unserer Blick sich trafen wirft die Lügen ihrer Schatten über unser Schicksal. Und ich ergebe mich den funkeln deiner Augen hin, und lief wie ferngesteuert durch den Raum es war unsere gemeinsame Geschichte die uns bisher hier gebracht hatte. Ich liebt jedes Detail an diese Geschichte und ich liebt dich du warst für mein Halt und Felsen in schweren Zeiten und in guten Zeiten ich könnten bei dir ich selbst seien.

Ich hatte geschworenen im Leben nur einen Mann zu Lieben“ und so sehr auch unsere Beziehung schön war um schwere fiesest mir erkennen das es vorbei ist. Mir schossen tausenden Fragen durch den Kopf. Keine können mir helfen, diese zu beantworten. Eine Frage war was uns verbindet und was uns Trennt.  so traf es mich Mitten ins Herz als ich feststellen musste dass unsere Geschichte nun vorbei ist. Und sie ging in Flammen auf, so wohl du als auch ich könnten nichts dagegen machen. Und plötzlich war das Liebe gefüllt die ich eins von dir bekam weg aus meinem Herz war es kalt und wie eine Stein und ich erkannte mich nicht wieder. Hatte uns wir verraten das was uns so treuer und Lieb war? ich wüsste nicht was ich den Scherbenhaufen nun machen sollte? und jeder Tag im Kalandern würde wie eine Eisblock auf heißen Stein, und jede Nacht die ich vergessen kann ist wie Seelen heile, ich deckte mich mit einem Hauch Selbstmitleid zu. Ich könnte deine Wort einfach nichts Vergessen es hat mich zu sehr verletzte und die Nabe war einfach da ohne das du es diese wollte.

3
Durchschnitt: 3 (4 Bewertungen)
Eigene Bewertung: Keine